A A A

Presse Aktuell

Kloster Kamp

Am 31. Januar 1123 (nach dem Julianischen Kalender 1122) wurde das Kloster errichtet. Die Mönche brachten unter anderen Reliquien auch ein Stück der Schädeldecke der Heiligen Agatha mit, die heute noch in der Klosterkirche aufbewahrt wird. Papst Innocenz II. bestätigte die Stiftung der "Abtei Kamp" 1139. Nach ereignisreichen Jahrhunderten mit Kriegen und politischen Rangeleien kehrten 1940 die ersten Mönche zurück und begannen mit dem Wiederaufbau. 1954 zogen Mönche des Karmeliter-Ordens in das Kloster ein und sicherten somit bis heute die Existenz der Abtei und seiner Gebäude. In der Region rund um das Kloster Kamp wurde bis zum Jahre 2012 Braunkohle abgebaut. Schäden, die durch den Kohlebergbau entstanden sind, müssen nun saniert werden. Die RAG (ehemals Ruhrkohle AG) als Bauherr beauftragte das Gerüstbauunternehmen Partner GmbH aus Kamp-Lintfort mit der Errichtung des Raumgerüstes. Um die Sanierungsarbeiten vornehmen zu können, wird die komplette Kirche von innen eingerüstet, Zur Umsetzung dieses Projektes kam das Modulgerüst plettac contur der ALTRAD plettac assco GmbH zum Einsatz. Im Innenschiff der Klosterkirche eignet sich das Modulgerüst plettac contur besonders, da es bei Arbeiten an gekrümmten oder unebenen Flächen optimal an das Objekt angepasst werden kann. Das Kernstück des Systems ist der Modulknoten, er ermöglicht eine zentrische Kraft- und formschlüssige Lasteinleitung. Bis zu acht Anschlüsse pro Knotenpunkt sind möglich und durch die flache Form der Anschlussscheiben wird die Ansammlung von Mörtel, Schmutz oder ähnlichem vermieden. Es lässt sich so an jeden Grundriss und jede Bauwerksform durch variable Anschlussmöglichkeiten anpassen. So ist eine flexible Konstruktionsgestaltung möglich, in diesem Falle ideal, da das gesamte Mittelschiff überbrückt sowie die Säulen eingerüstet werden mussten. Zur wirtschaftlichen Bewältigung unterschiedlicher Einrüstungsaufgaben steht mit dem Modulgerüst plettac contur für jedes Gewerk und Rüstobjekt ein breites Spektrum von Belägen zur Verfügung. Robuste, feuerverzinkte Stahlbeläge, leichte Aluminium Rahmentafeln sowie Ganz-Aluminiumbeläge mit geringem Gewicht bei hoher Tragfähigkeit für eine Vielzahl von Feldlängen mit Maßen von 50 cm - 400 cm sowie Systembreiten von 74 cm; 110 und 139 cm bis zu den breiten Feldern mit ganzen Vielfachen von 50 cm bieten großen Gestaltungsfreiraum für die Ausbildung der Belagebenen bei frei wählbaren Lagenhöhen im Höhenraster von 50 cm. Die Vorteile für die Partner Gerüstbau GmbH liegen klar auf der Hand: optimale Anpassung der Arbeitslagen unter anderem an Vorsprünge, problemloses Arbeiten an gekrümmten Flächen, hohe Tragfähigkeit sowie die einfache Lagerung sind nur einige davon. Außerdem zeichnet sich das Modulgerüst plettac contur durch hervorragende Qualität aus. Dass gewährleisten Qualitätskontrollen nach den hohen Anforderungen der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Z-8.22-843 und der DIN EN ISO 9001 während der Produktion, sowie permanente Eigenkontrollen. Die im Zulassungsbescheid und der Aufbauanleitung ausgewiesenen Anschluss- und Belastungswerte geben genau Auskunft darüber, welche Lasten die einzelnen Bauteile aufnehmen können. Insgesamt wurden von den Gerüstbauern 12.000m³ Raumgerüst im Innenraum der Klosterkirche errichtet, so können nun in den veranschlagten drei Monaten die Restaurationsarbeiten durchgeführt werden.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok