A A A

Berufsschule Jena

Temporäre Rettungswege von ALTRAD plettac assco



 
Während der Sanierungsarbeiten am Berufsschulzentrum Jena war der Einsatz einer Gerüsttreppe mit kindersicheren Geländern als temporärer zweiter Rettungsweg erforderlich.



Aufgrund der Flexibilität der ALTRAD plettac assco Treppenturmsysteme und der hervorragenden Anpassung an die individuellen Gegebenheiten, entschied sich die Gerüstbaufirma Sanow aus Laasdorf für eine Flucht- und Ersatztreppe aus dem Produktprogramm Treppentürme der ALTRAD plettac assco. Die besonderen, kindersicheren Ergänzungsbauteile für den öffentlichen Bereich runden das System ab.



Die Gerüstbauer nutzten die Vorteile des Systems, sodass der erforderliche temporäre Rettungsweg schnell und einfach aufgebaut werden konnte. Die Podeste der Umläufe wurden in der Breite auf die nach außen öffnenden Fluchttüren des Gebäudes abgestimmt. Der Höhenangleich erfolgte durch 2,0 m und 1,0 m hohe Treppenwangen und über Stufenkonsolen für Zwischenhöhen bis zu 50 cm, die den Anschluss an jeder Gebäudehöhe in der vorgeschriebenen Steigung von 16,7 ermöglicht.



Der nur 10-stielige Treppenturm kann mit einer Belastung bis 7,5 kN/qm genutzt werden. Für die Flucht- und Ersatztreppen stehen Laufbreiten von 1,0 m und 1,25 m zur Verfügung. Der Einsatz im metrischen Modulgerüstsystem plettac contur sowie im Rastermaß 3,07 m im Modulgerüst assco futuro sind möglich.



ALTRAD plettac assco bietet drei verschiedene Treppenturmsysteme für den Höhenzugang. Belastbarkeiten von 1,0 bis 7,5 kN/qm und die Kompatibilität zu den bewährten Systemen Fassaden- und Modulgerüst sind weitere Vorteile dieses Produktprogramms.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok